Ein und Alles

9. června 2014 v 21:26 | Aussie |  Aussie
Ich sehe den Himmel. "Das ist das letzte Mal," fällt mir ein. Die Wolken ziehen sich zusammen und die Bergspitze sind in ihnen gehüllt. Manchmal bricht die Sonne durch, ich blinzle in sie für eine Sekunde, dann ist sie wieder weg.
Helena ist auch weg, sie hat jetzt einen Besseren, einen, der nicht so einfach ersetzbar ist wie ich. Er macht und ist alles, was ich nicht schaffte. Was ich nie schaffen und nie bedeuten konnte. Morgen wacht sie, die schönste Frau der Welt, auf, sieht ihn, lächelt, er nimmt sie in die Arme und die Beiden sind das glücklichste Paar unter der Sonne.
Die scheint gerade an mich, blendet mich, bis ich nur Dunkel sehe. Die Droge fließt durch meine Gefäße und macht meine Umgebung unreal. Aber es ist real und ich weiß es. Warum denke ich jetzt nicht "Du Idiot, was machst du?!" als alle sagen, warum bin ich sogar jetzt der Ausnahmefall? Weil ich sie liebe, denke ich. Seit zwölf Jahren. Und da gibt's nichts Anderes für mich, bei mir ist es so einfach, ich bin der einfachste Mensch.
Alles ist so schwer. Das ist das Ende und es ist nichts Neues unter der goldenen Sonne. Meine Welt ist schon beendet. Sie ging schon weg. Und sie war mein Ein und Alles.
 

1 člověk ohodnotil tento článek.

Nový komentář

Přihlásit se
  Ještě nemáte vlastní web? Můžete si jej zdarma založit na Blog.cz.
 

Aktuální články

Reklama